Analyse Zulassungszahlen – Wo steht Opel aktuell?

Sieben, die verflixte Sieben – im Jahr 2015 noch ein echter Stressfaktor – da würden wir uns jetzt mal festlegen, sind für Opel in 2016 gesetzt. 7+% Marktanteil müssen über das Gesamtjahr gehen.

Zurzeit steht Opel bei 7,4% (aktuelleste Auswertung des KBA vom April – die verfügbaren Maizahlen zeigen scheinbar nochmals deutlich nach oben) – Opel ist damit um 12,2% gegenüber dem Vorjahr kräftig gewachsen – und das sogar trotz schwieriger Bedingungen:

Opel Rekord B

Zulassungsmillionär: Vergangener Glanz

  • Opel Insignia vor der Ablösung
  • Noch nicht alle Astra-Modelle verfügbar
  • Einzelne Nischen unbesetzt.

Dennoch: No time to relax. Schaut man ein bisserl hinter die Kulissen, dann fällt auf, dass Opel mit gerade einmal 4 Modellen in der Top 50 der Zulassungsstatistik vertreten ist – das ist nicht viel. Zum Vergleich: Volkswagen ist mit satten 8 Modellen dabei – 3 davon in der Top 10, Fünf Modelle in der Top 20.

Auf diesen 4 Modellen lasten derzeit exklusiv die Opel Zulassungszahlen:

  1. Opel Corsa
  2. Opel Astra
  3. Opel Mokka
  4. Opel Insignia

Leistungsträger aus Tradition: Opel Corsa

Opel Corsa E 2015

Opel Corsa E: Rückgrat

Spätestens seit dem Corsa B – und das ist auch schon 23 Jahre her – ist Opel in dieser Klasse fest verankert in Deutschland – im Ausland noch weit erfolgreicher, gemessen am Mitbewerber VW Polo, dem in Deutschland in der Klasse zwar keiner was kann – aber der Abstand zum Corsa liegt bei nur 20%. Der Corsa ist DAS Erfolgsmodell der Marke in dieser Hinsicht und liegt in der Zulassungszahlen ziemlich präzise auf Vorjahresniveau. Der Corsa E ist aber auch unzweifelhaft eines der besten Autos dieser Klasse im Moment – und soviel kann ich aus meiner Erfahrung sagen: Einer, vor dem auch die wichtigsten 3 Mitbewerber schlicht und ergreifend Respekt haben.

Kommt fett: Der neue Opel Astra K

Mittlerweile ist vom Astra K nun auch der Sports Tourer da – und der hat Laderaum satt zu ausgezeichneten Preisen und sieht gut aus. Der Astra holt auf – wie weit ist schwer absehbar – aber in der Bilanz des Jahres 2016 stehen zurzeit noch bittere 6 neu zugelassene Golf einem Astra gegenüber. Der Golf 7 hat schon ein paar Tage auf dem Buckel, der Astra blüht in der Modellpalette noch auf. Wir sagen: Hier geht noch was in 2016 – Part 1 des Opel-Comebacks 😉 Und bei allem Gejammer: 34% Wachstum sind ein Wort!

Opel Mokka: Volksheld

Mokka X: #läuft

Mokka X: #läuft

Im letzten Jahr war er der wichtigste Opel – wer hätte das gedacht? Dieses Jahr liegt er nahezu exakt auf Vorjahresniveau – Das Update Mokka X ist im Konfigurator schon verfügbar – und der sieht fesch aus (Und wir werden den testen und freuen uns drauf).

Opel Insignia – wer hätte das gedacht?

Einen haben wir selbst zugelassen 😉 Aber daran liegt es wohl nicht, dass der Insignia tatsächlich in seinem letzten Modelljahr sogar noch um 4% zulegt. Das Facelift hat ihm gut getan – und in 2016 wurde er öfter verkauft als der Ford Mondeo. Dennoch: Auf einen Insignia 2016

Dazu stehen

Dazu stehen

kommen fast fünf VW Passat. Snief. Der Insignia B wird das richten – Opel Comeback, Part 2 😉

Dennoch wird klar: VW kann hier noch lässig mit Modellen wie dem VW Caddy oder dem UP in die Top 50 kommen – da ist das Fundament breiter – und das in dem Jahr, in dem Dieselgate den Wolfsburgern in einer normalen Welt das Genick brechen würde. Bizarr. Hinzu kommen die Line Extensions wie etwa die GTE Modelle, die Opel zurzeit fehlen, während Toyota bereits Wasserstoff als Treibstoff bedienen kann…

Zurücklehnen ist also anders, aber ein lächelnder Optimismus ist schon angebracht – und aufrechtes Stehen am Stammtisch, wenn Du Deinen Opel Schlüssel auf den Tisch legst.


2 Gedanken zu „Analyse Zulassungszahlen – Wo steht Opel aktuell?

  1. Wo landet denn der Adam in der Zulassungsstatistik? Ich dachte der ist auch recht erfolgreich? Steht doch gefühlt an jeder Ecke einer…!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.