Andere säen, VW erntet

Kennt ihr diese Stammtisch-Diskussionen, in denen ihr Euch als Opel-Fahrer, Opel Freund oder Opel Fan irgendwie in die Ecke gedrängt fühlt, weil alle sagen „Buuuhh – kauf Dir lieber einen VW… Schau mal, die sind aus gutem Grund Marktführer….“

Da kommt bei mir in vielerlei Punkten Ärger hoch, ganz besonders aber dann, wenn ich darauf schaue, was Opel schon gehabt hat und VW dann erst ein Jahrzehnt später nachgereicht hat und sich dann dafür hat feiern lassen…

Konnte schon sportlich, bevor angeblich ein paar Ingenieure in Wolfsburg im Alleingang den GTI durchboxten

Konnte schon sportlich, bevor angeblich ein paar Ingenieure in Wolfsburg im Alleingang den GTI durchboxten

Machen wir uns mal nichts vor: In den 60er Jahren, da hatte VW im Grunde gar nichts – ausser den vollkommen überkommenen und veralteten Käfer, oder? Alles andere, was VW aus der Halle fahren ließ, war im Grunde auch ein Käfer. Manche Käfer waren beispielsweise etwas größer und hießen dann VW 1600TL, andere waren flach gedrückte Käfer und hießen Karman Dschija (das sollte so nicht ausgesprochen werden, kapierte aber der durchschnittliche VW Kunde nicht…) – der einzige Wagen, den VW vielleicht noch den anderen voraus hatte, war der VW Bus, der unzweifelhaft cool war. Opel hatte den Opel Blitz, später den Bedford Blitz – aber die spielten nun wirklich nicht in derselben Klasse, geschenkt.

Zeitgenössisch: Kadett C als seltener Aero - dem Erdbeerkörbchen von VW deutlich voraus

Zeitgenössisch: Kadett C als seltener Aero – dem Erdbeerkörbchen von VW deutlich voraus

Opel hatte aber zu dieser Zeit schon ein nahezu komplettes Modellprogramm. Kadett, Rekord, Commodore, Diplomat, wie sie nicht alle hießen. Der Ascona kam lange vor dem Scirocco. Den Kadett C Aero, so schrullig man den finden mag, debütierte mehrere Jahre vor dem Golf Cabrio, Der Ascona war als Mittelklassewagen dem Passat schon Jahre voraus. Opel baute Kombis vom Kadett, als VW noch nicht mal den Golf auf dem Markt hatte – und von dem Moment an sollten auch noch einmal 20 Jahre vergehen, bis der Golf als (rostender) Kombi auf den Markt kam.

Dekaden vor dem Touareg....

Dekaden vor dem Touareg….

Genau genommen hat VW in vielerlei Hinsicht also immer wieder geschlafen. Der schlimmste Fall für mich ist sicher der Opel Zafira. Der löste den zurecht glücklosen Sintra ab und bereitete der Klasse der Vans auf Golf-Basis in Deutschland den Weg. Als VW mit dem Touran 2003 nachzog – ein Wagen, den sie satte 12 Jahre später immer noch (marktführend) bauen, hatte der Touran im Grunde kam mehr Flexibilität als ein Kombi. Sitze mussten – und müssen bis heute – ausgebaut werden – und sind dabei zu allem Überfluss wahrlich keine Leichtgewichte, während Opel beim Zafira auf ein tatsächlich auch viel gelobtes Konzept versenkbarer Sitze setze, das den Wagen wirklich einzigartig machte. Denn was machst Du eigentlich mit Deinem Touran, wenn Du im Baumarkt die Gartenmöbel aus dem Sonderangebot mitnehmen willst? Fährst Du heim, baust die Sitze aus und kommst wieder zurück….? Hm… da scheint mir der Zafira eine ganze Klasse besser.

VW nahm die Anregung im 201oer Sharan dann übrigens auch auf und wir sind auf den nächsten Touran gespannt.

In all den Jahren fällt einem kein einziges Konzept ein, kein Segment, in dem VW führend war, was sie effektiv zu Chinesen macht – denen sagt man ja auch nach, dass sie alles kopieren… Als der Tiguan (übrigens auch Marktführer in seinem Segment) kam, hatten alle schon mal SUV gespielt. Opel hatte Frontera und Monterey gut 2 Generationen, bevor VW sich mit dem Touareg in diese Szene wagte.

Lässige Oberklase-Coupés - dahin hat es VW noch gar nicht gebracht

Lässige Oberklase-Coupés – dahin hat es VW noch gar nicht gebracht

Opel hat heute einen SUV eine Klasse kleiner – und war damit in dem Segment auch mal wieder führend und hat ein Auto auf die Beine gestellt, dass sich richtig richtig gut verkauft – vermutlich exakt so lange, bis der Polo in diesem Segment kommt, in dem VW bislang nur einen etwas sinnlos mit Plastik beplankten Cross-Polo zu bieten hatte, der nichts konnte, was ein normaler Polo nicht auch kann.

Snief…

Wenn Euch also mal wieder jemand mit VW auf den Nerven geht oder am Ende des Tages noch Innovation in Wolfsburg vermutet… Bestellt euch noch ein Bier, holt tief Luft und macht Euch auf einen langen Abend gefasst…