Annäherung an den unbekannten Opel? In diesem Vauxhall-Buch eher nicht

Jenseits der Tatsache, dass ich mich gerade beruflich sehr intensiv mit dem britischen Automarkt beschäftige, konnte ich einem Buch mit dem Titel

History of Vauxhall Cars

natürlich nicht widerstehen.

Erstanden in der Nähe des London City Airport konnte ich das Buch auf dem Rückflug komplett durchlesen – nicht, weil der Flieger so weit flog – das Buch ist einfach verhältnismäßig kurz, was ja zunächst einmal keine Schande sein muss.

Dass der Auto Dawn Martin Bücher wie dieses am laufenden Band produziert, ahnte ich da nicht – aber tatsächlich: Er hat sich auch um die Geschichte von BSA, Aston Martin und Jaguar gekümmert.

Von Außen irgendwie schöner als von innen

Von Außen irgendwie schöner als von innen

Bemerkenswert für mich: Opel kommt in diesem Buch praktisch nicht vor. Das ist nicht nur aus Sicht eines Opel-Interessierten leicht bizarr – es wäre auch wichtig für die Geschichte, um diverse Vauxhall-Themen der jüngeren Geschichte zu erklären.

Das Buch ignoriert Opel und die Rolle der beiden Marke über weite Strecken. Relevant wird Opel Dawn Martin erst an dem Punkt, als die Deutschen dafür schuldig gemacht werden, britische Arbeitsplätze zu vernichten – eine Diskussion des Fingerpointing, die sich ja praktisch auf allen Ebenen durch den gesamten GM-Konzern zog. Dessen Rolle wird im übrigen in diesem Buch auch nicht wirklich reflektiert.

Spätestens das macht das Buch dann schon reichlich ärmlich. GM kommt vorbei, macht ein Angebot (das in vielen Veröffentlichungen anders dargestellt wird als hier, was jedoch an der britischen Perspektive liegen kann) – und im Anschluss scheint GM keinerlei Einfluss auf Vauxhal auszuüben – oder die Gemeinsamkeit von Vauxhall und Opel – aber wie gesagt: Die wird hier im Grunde vollkommen ignoriert.

In Deutschland gibt es das Buch nur als E-Book – das jedoch für schlanke 1,81 (Amazon Kindle). Da kann man ja sagen: „Hey, für das Geld….“ – Glücklich macht es dennoch nicht. History of Vauxhall Cars ist weder ein gutes Wirtschaftsbuch, noch ein gutes Buch über Vauxhall und liest sich alles in allem eher wie eine Abschrift von Prospektmaterial und den Geschäftsberichten. Das ist auch für 1,81 nicht richtig cool – und ich habe 3,95Pfund bezahlt…



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.