Opel in den Niederlanden – eine entspannte Beziehung

Gerade mal wieder mit alten Freunden in den Niederlanden – 2 Inselwochen und dann noch einmal ein bisserl Amsterdam; immer wieder schön.

Schön aber auch zu sehen: Der Niederländer kann mit Opel wirklich viel besser als der gemeine Germane. Generell gilt: Der Golf ist in den meisten europäischen Ländern ein Held – aber Opel liegt mit vielen Modellen nicht so weit dahinter – der Opel Corsa liegt meist eher besser als der Polo in den Neuzulassungs-Statistiken der anderen Länder – und so auch hier, wo der Corsa stets ganz weit vorne ist. Der faktische Marktanteil von Opel ist am Ende auch nicht so hoch, liegt etwas über 8% – aber dieses moralische „Iiihh… ich fahr doch keinen Opel!“ – das kennt der Niederländer so nicht.

Längst vergessene Opel-Experimente

Längst vergessene Opel-Experimente

Interessant beispielsweise: Die Preise für den Opel Omega sind hier seit Jahren stabil hoch und auch der Opel Signum war ein Erfolg. Auch der Omega A scheint in der Erinnerung der Niederländer kein schlechtes Auto gewesen zu sein. Omegas gelten hier sogar eher als robust – und bei jungen Leuten gelten die Youngtimer der Marke Opel als signifikant cool, am besten mit 6 Zylindern. Der Commodore wurde hier schon heiß gehandelt, lange, bevor er von Motoravern in Deutschland entdeckt wurde.

Aber auch Fahrzeuge wie der Meriva gelten hier als cool und werden sogar von jungen Leuten gern gefahren. Makel der Marke? Keine Spur.

Nur die Konkurrenz ist hier eine andere: Die Asiaten haben stets die Niederlande als Testmarkt gewählt – Hyundai, Daewoo, Kia – die kamen hier alle viel früher auf den Markt als bei uns, um mal das Wasser in Europa zu testen – in einem Land, dass dafür immer ein etwas offeneres Ohr hatte, weniger vorurteilsbehaftet an die Sache ging als die Deutschen. Hinzu kommt: Die Niederländer haben sich dem Premium-Irrsinn nie so hingegeben wie die Deutschen und kaufen die ganz großen Autos nicht – das positioniert Opel ganz anders. Viel Geld für einen Mercedes auszugeben, gilt hier in vielen Gegenden immer noch als unfein und sinnloser Protz. Ein Volvo gilt hier als ziemlich edel, Saab hatte den Ruf auch und Opel gilt in allen Dimensionen als erstrebenswert.

Siehst Du ihn, den kleinen Chromstreifen hinten? ;-)

Siehst Du ihn, den kleinen Chromstreifen hinten? 😉

Der Opel #Corsa gilt als ein vernünftiges Maß, der #Astra als Familienauto, die Klasse des #Insignia als groß. Die Häuser sind schmaler, die Treppen steiler – irgendwie scheinen die Niederländer vernünftiger mit ihrem dicht besiedelten Land umzugehen und gesellschaftliche Stellung hat hier einen anderen Rang – ganz sicher jedoch muss sie niemand mit einer S-Klasse oder einen Siebener untermauern. Nachgefragt erzählt uns ein Inselbewohner, dass die S-Klassen im Land immer Deutschen gehören – und in dem Moment hält er uns für Briten 😉 Aber hey: gut zu sehen, dass es in einem vernünftigen Land auch ohne Goldanstrich funktioniert – darauf einen Haaring.

Und irgendwie ist das angenehm – und könnte vielen Deutschen auch irgendwie gut tun….



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.