Opel Vivaro – Der Opel, der keiner ist

Bilder wie diese.... glaubt meine Frau nicht...

Bilder wie diese…. glaubt meine Frau nicht…

Wie bereits berichtet, wird der Zafira uns leider zu klein – und Opel hat eigentlich nichts wirklich größeres im Angebot – mit Ausnahme des Vivaro – der Opel Sharan fehlt einfach – und der letzte Versuch eines solchen war nicht grandios.

Tatsächlich hat auch GM nicht den typischen VAN im Programm, den man batchen könnte – der Chevy Traverse ist uneuropäisch groß und natürlich eher ein Cross-Over oder eigentlich mehr ein SUV. Ganz klar: das blüht uns in der nächsten Generation von Meriva und Zafira auch. Und ich bin durchaus ein Allrad-Freund – insofern offen – aber ich hätte gerne den Platz eines VANS und all seine lustigen Features, ohne die Nachteile eines Geländewagens erwerben zu müssen… Was heißt da ich? Meine Frau ist hier der Star, denn im Regelfall fährt sie Kinder und Hund durch die Gegend…

Für Campingtouren mit ein paar 19jährigen Jungs und ein paar Paletten Bier: Ideal. Für das ästhetische Empfinden meiner Frau: Kategorisch ungeeignet

Für Campingtouren mit ein paar 19jährigen Jungs und ein paar Paletten Bier: Ideal. Für das ästhetische Empfinden meiner Frau: Kategorisch ungeeignet. Es muss doch Möglichkeiten geben, das irgendwie sexy zu machen, oder? Schaffen andere doch auch…

Der Weg zum Opel Händler, um den Vivaro probe zu fahren, führt uns dort auch wirklich eher hin, weil wir den einfach so lange kennen, dass wir ihm eine Chance geben müssen. Zunächst einmal ist es gar nicht so einfach, einen Vivaro in einer passablen Ausstattung für eine Probefahrt zu bekommen.

Und so ist der Wagen, den der Opel-Händler von einem befreundeten Händler besorgt, auch sicher nicht das Wunschmodell, aber eben das beste, was bei einem Wagen geht, der eben nicht so häufig verkauft wird. Und ich lese das Gesicht meiner Frau beim Einsteigen, besser gesagt: Besteigen oder Erklimmen des Vivaro-Sitzes: Das wird keine Liebesbeziehung….

Luxus für Paketboten - vergleich das mit dem aktuellen Zafira...

Luxus für Paketboten – vergleich das mit dem aktuellen Zafira…

Meine Frau ringt um die nötige Milde dem Wagen gegenüber – denn eins ist mal klar: Der Wagen hat irre Platz. Da könnte unser Hund mit seinen Kumples im Laderaum Polka tanzen und würde keines der Kinder stören – das Fernreise-Auto… Hinzu kommt: Die Lieferzeit würde sicherstellen, dass der Wagen noch zum Urlaub da ist… Und das wird ein gepäckreicher Urlaub….

Aber auch ich muss zugeben: Am Opel Vivaro ist nicht viel Opel dran. Der Wagen basiert so sichtbar auf den Renault Trafic, dass einem irgendwie mulmig wird. Das Cockpit riecht ein bissel nach Opel – alles andere ist fremd. Hinzu kommt, dass der Renault auch noch billiger ist – und zwar in der Realität erheblich billiger als die Opel-Version…

Klar ist auch: Der Vivaro ist ein echtes Nutzfahrzeug. Das kann man mögen, das hat was von den Campingurlauben meiner Jugend und ist irgendwie witzig – aber eben nicht, wenn Du aus dem Zafira ausgestiegen bist und der über 200PS hat, die er limousinenartig auf die Strasse bringen kann, während der Opel Trafic, äh…. Vivaro sich in Kurven immer so anfühlt, als müsse man ihn zur Seite wuchten. Top für Umzüge, mau für den Alltag, den wir mit ihm fahren werden.

Dir ist ja klar, dass Du da Einbußen hinnehmen wirst – aber müssen die gleich so groß sein…?

immerhin: Bemüht...

immerhin: Bemüht…

Ganz klar: wir reden hier nicht von einem Opel-Phänomen. Auch die anderen Hersteller haben sich nach der Euphorie der 90er Jahre, in denen Vans ganz weit vorn waren, zum SUV hin bewegt. VW hat den Sharan in diesem Segment (oder eben Seat Alhambra, Ford hat den Galaxy und den S-Max, die beide größer sind als der Zafira aber eben klar keine Nutzfahrzeuge sind – und dann kommt lange Zeit nichts in diesem Segment. Mercedes ruft für die Sperrholz-Version der V-Klasse 44.000 auf – und bewegt sich in allen Dimensionen eher im Bereich des VW Bulli, also im Grunde auch eine Nummer zu groß. Danach wird es wirklich dürftig.

Die Probefahrt mit dem Opel Vivaro dauert gerade lang genug, um diese Gedanken zu denken, da setzt meine Frau schon wieder den Blinker und fährt auf den Hof. Und leider hat sie recht… Wir werden den Seat-Händler aufsuchen müssen…



2 Gedanken zu „Opel Vivaro – Der Opel, der keiner ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.