Schön zu sehen, dass die Szene lebt

Kadett D

Kadett D mit Audi TT Tuning – wie unfassbar bret ist die automobile Kultur denn hier?

Sehe ich Bilder wie dieses, dann wird mir ganz warm ums Herz – Dir nicht auch?
Da steckt im Detail so viel Liebe drin. Da sehen wir immerhin einen Kadett der D-Serie – der wurde von 1979 bis 1984 gebaut – viel zu kurz im übrigen, weil der ein tolles Auto war, aber das ist sicherlich eine ganz andere Geschichte.

Erst 13 Jahre nach seinem Ableben erschien der Audi TT – zweifelsfrei ein Wagen mit echten Generations-Qualitäten, ein Auto, dass auch die Tuning-Szene belebte, beispielsweise mit dem Detail des dekorativen Tankstutzens.

Wie eine Hommage an diesen Tankdeckel an einen alten Opel kommt, das geht schon verschlungene Pfade, zeigt aber auch, wie viel Liebe noch in diesem Thema steckt und mit wie viel Herz die Szene ihre Autos immer noch verändert, auch wenn diese Wagen längst durch die Phasen

  • Gebrauchtwagen
  • Billiges altes Auto
  • Youngtimer

gegangen sind. Und das ist im Übrigen nicht nur im Ruhrgebiet so und auch nicht erst in unseren modernen Zeiten.

Kadett D

Reminiszenz: Die Sportmodelle der frühen 70er aus dem Hause Opel trugen dererlei liebevolle Kriegsbemalung

Denn ebenso rührig ist dieses Bild des Kadett D. Das kommt natürlich weit opeliger daher, stellt es doch eine klare Referenz zu den Opel-Modellen der frühen 70er dar, deren Sportlackierungen legendär sind. Von den Streifen an den SR Modellen, über die Zweifarbigkeit bei Wagen wie dem Kadett C GT/E oder dem Manta in seinen sportlichsten Ausführugen.

Nur am Kadett D gab es eine solche Lackierung längst nicht mehr. Und doch macht sich jemand diese Mühe. 🙂

Ein Gedanke zu „;Schön zu sehen, dass die Szene lebt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.