Wie fühlst Du dich mit Peugeot im Moment?

Als der Postillon sich kürzlich den Spaß erlaubte, zu melden, dass Peugeot und Opel zu „Popel“ fusionieren, da haben wir dennoch eine Sekunde schmunzeln müssen – hätte sich aber wahrscheinlich auch nur der Postillon erlauben dürfen… 😉

Ansonsten spüren wir hier und da Entsetzen, an anderen Stellen durchaus sogar eine gewisse Entspannung von den Leuten, die sagen „Hey – schlimmer als mit GM kann es ja wohl kaum werden, oder?“

Und wir könnten nicht recht sagen, was überwiegt. GM hat ja schon lange niemand gewollt – was man aber durchaus gewollt hätte, wäre doch mal gewesen, einfach in Ruhe erfolgreich zu werden mit den Modellen, die man jetzt im Showroom und im Köcher hat. Aber das wäre ja auch wirklich zu einfach gewesen…

Wir haben auch Mails mit wirklich extremen Reaktionen dazu bekommen – gerade auch nach dem letzten Post dazu. Die reichen von „Dann behalte ich meinen jetzigen Opel“ bis hin zu „dann werde ich mir wohl nach 30 Jahren Opel einen VW kaufen müssen!“

Hm… das ist vielleicht wirklich extrem, zumal wir ja tatsächlich mal eine Umfrage dazu hatten – und da war VW gar nicht da platziert, wo manche Marktforscher VW aus der Ferne sehen würden.

Wie sieht das bei Dir aus, wenn Peugeot das Ruder übernimmt?

Was wirst Du tun, wenn Peugeot das Ruder bei Opel übernimmt?

View Results

Loading ... Loading ...





4 Gedanken zu „Wie fühlst Du dich mit Peugeot im Moment?

  1. Hallo
    Da die Franzosen von mir unberechtigter weiße
    Schon genug Geld haben
    Denke ich es ist genug und werde mir keinen Opel mehr zulegen an dem das „Nachbarland“ verdient

    LG

  2. Ich bin ambivalent. Im Gegensatz zu meinem Vorredner sehe ich „das Geld“ lieber bei unseren frz. Nachbarn als bei GM, die sich seit fast 30 Jahren als zunehmend inkompetent erwiesen haben, vernünftig mit ihrer europäischen Tochter umzugehen.
    Ich bin überzeugt, dass PSA mehr vom europäischen Markt versteht als GM. Lächerlich finde ich auch, wenn in manchen Foren von „Franzosenschrott“ und dergleichen die Rede ist und impliziert wird, dass es nun bei Opel zwangsläufig qualitativ den Bach runter geht. Peugeot, Citroen und Opel haben alle ihre Rost- und sonstigen Schwächephasen durchlebt. Grottige Autos kann sich heute kein Hersteller mehr erlauben.
    Andererseits mache ich mir natürlich auch Sorgen um die Arbeitsplätze (wobei die unter GM-Regie auch nicht sicherer sind) und um die Eigenständigkeit. Der Unterschied zwischen einem Opel und einem Peugeot oder Citroen muß immer größer sein, als der zwischen den beiden frz. Marken. Wenn eine gemeinsame Plattform so gut „versteckt“ wird im Falle Corsa/Punto, kann ich gut damit leben, wenn es aber in Richtung Combo/Doblo geht, dann sehe ich schwarz.
    Bauchschmerzen bekomme ich auch, wenn ich mir vorstelle, dass etwa in Rüsselsheim irgendwann Insignia und Peugeot 508 von einem Band rollen. Nicht weil ich um die Qualität fürchte, sondern weil dadurch Markenidentität verloren ginge. Mir jedenfalls würde dann eine Werksbesichtigung keinen Spaß mehr machen. Insgeheim – ich wage es kaum auszusprechen – hatte ich gehofft, dass Opel nach erfolgreichem Wiederaufstieg vielleicht in Rüsselsheim einmal ein Kundencenter zur Werksabholung errichtet. Ich fürchte aber, dass den Franzosen mit ihrem nüchternen Verhältnis zum Auto der Sinn für derartige Sentimentalitäten fehlt.
    Es bleiben viele Fragezeichen. Wichtig ist jetzt vor allem, dass der Deal schnell über die Bühne geht und potentielle Kunden nicht wieder so verunsichert werden wie 2008/9.

    1. Gekauft wird für ca 1,3 Milliarden.
      Eingespart werden sollen jährlich 1,7 Miliarden
      Arbeitsplätze sind gesichert bis 2018
      Opel Deutschland müsse sich selbst sanieren laut psa. Um hier mal einige Zahlen zu nennen
      ( alle zahlen und infos aus den Medien )
      Während du um ein Kundencenter und werksbesichtigung jammerst haben die Jungs in Rüsselsheim ganz andere Sorgen
      Wie oben schon erwähnt 1,7 Miliarden einsparen
      Wird wohl nicht ohne Personalabbau gehn
      Die haben dann viel Zeit und können mit dir den Rest des Opelwerks besichtigen

  3. Da ich eh nur alte Gebrauchwagen kaufe passiert erstmal nichts bei mir. Solange es noch Generation Opel bis ca. 2010 auf dem Markt gibt kaufe ich die.
    (Opel Corsa D Astra H etc) ab Astra J haben ja die Luftpumpenmotoren und Elektroscheiße die Ueberhand bei Opel und sind für mich nicht mehr Kaufbar.
    Und wenn die dann alle weg sind kaufe ich einfach Japaner das hat aber noch 15 Jahre Zeit.
    Meinen E2 Rekord und C Ascona werde ich aber nicht mehr hergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.